centos:ldaps-auth-httpd

Dies ist eine alte Version des Dokuments!


LDAPs Authentifikation

In der Regel haben wir zur Verwaltung der Nutzerdaten ein Backendsystem zur Verwaltung im Einsatz. Im folgendem Konfigurationsbeispiel werden wir uns nun gegen einen vorhandenen LDAP-Server authentifizieren.

Damit sich unser Client mit dem OpenLDAP-Server verbinden kann, sind ein paar Vorkehrungen zu treffen.

Als erstes installieren wir uns das RPM-Paket openldap-clients, wie soll es anders sein, verwenden wir hierzu das Programmverwaltungs-Tool YUM unter CentOS 7.x.

 # yum install openldap-clients -y

Das was uns das Paket alles mitbrachte, können wir uns wie folgt ausgeben lassen.

 # rpm -qil openldap-clients
Name        : openldap-clients
Version     : 2.4.39
Release     : 6.el7
Architecture: x86_64
Install Date: Fri 17 Jul 2015 07:29:06 PM CEST
Group       : Applications/Internet
Size        : 588433
License     : OpenLDAP
Signature   : RSA/SHA256, Sat 14 Mar 2015 09:22:43 AM CET, Key ID 24c6a8a7f4a80eb5
Source RPM  : openldap-2.4.39-6.el7.src.rpm
Build Date  : Fri 06 Mar 2015 05:36:42 AM CET
Build Host  : worker1.bsys.centos.org
Relocations : (not relocatable)
Packager    : CentOS BuildSystem <http://bugs.centos.org>
Vendor      : CentOS
URL         : http://www.openldap.org/
Summary     : LDAP client utilities
Description :
OpenLDAP is an open-source suite of LDAP (Lightweight Directory Access
Protocol) applications and development tools. LDAP is a set of
protocols for accessing directory services (usually phone book style
information, but other information is possible) over the Internet,
similar to the way DNS (Domain Name System) information is propagated
over the Internet. The openldap-clients package contains the client
programs needed for accessing and modifying OpenLDAP directories.
/usr/bin/ldapadd
/usr/bin/ldapcompare
/usr/bin/ldapdelete
/usr/bin/ldapexop
/usr/bin/ldapmodify
/usr/bin/ldapmodrdn
/usr/bin/ldappasswd
/usr/bin/ldapsearch
/usr/bin/ldapurl
/usr/bin/ldapwhoami
/usr/share/man/man1/ldapadd.1.gz
/usr/share/man/man1/ldapcompare.1.gz
/usr/share/man/man1/ldapdelete.1.gz
/usr/share/man/man1/ldapexop.1.gz
/usr/share/man/man1/ldapmodify.1.gz
/usr/share/man/man1/ldapmodrdn.1.gz
/usr/share/man/man1/ldappasswd.1.gz
/usr/share/man/man1/ldapsearch.1.gz
/usr/share/man/man1/ldapurl.1.gz
/usr/share/man/man1/ldapwhoami.1.gz

Versuchen wir uns jetzt schon mit unserem LDAP-Server zu verbinden, schlägt dies unweigerlich fehl. Beispiel:

 # ldapsearch -W -x -b "dc=nausch,dc=org" "uid=django" \
              -D "cn=Technischeruser,dc=nausch,dc=org" -LLL \
              -H ldaps://openldap.dmz.nausch.org
Enter LDAP Password: 
ldap_sasl_bind(SIMPLE): Can't contact LDAP server (-1)

Die Verbindung schlägt fehl, da der Client dem Zertifikat des OpenLDAP-Servers (noch) nicht vertraut!

Wir müssen als erst noch die zum Serverzertifikat passenden Root-Zertifikate der CA1) CAcert als vertrauenswürdige Root-Zertifikate importieren.

Wir haben nun in der Datei /etc/pki/ca-trust/extracted/pem/tls-ca-bundle.pem die nötigen Root-Zertifikate und müssen nun nur noch unserem openldap-client mitteilen, diesen auch zu nutzen. Hierzu editieren wir nun die Konfigurationsdatei des openldap-clients.

 # vim /etc/openldap/ldap.conf
/etc/openldap/ldap.conf
#
# LDAP Defaults
#
 
# See ldap.conf(5) for details
# This file should be world readable but not world writable.
 
#BASE           dc=example,dc=com
#URI            ldap://ldap.example.com ldap://ldap-master.example.com:666
 
# Django: 2015-07-17
# defaul: unset
#         Definition des standardmässig abgefragten Teilbaums / Searchbase
#         Anfragen werden unterhalb von dc=nausch, dc=org ausgeführt
BASE            dc=nausch, dc=org
 
#         Definition des LDAP-Servers 
URI             ldap://openldap.dmz.nausch.org
 
 
#SIZELIMIT      12
#TIMELIMIT      15
#DEREF          never
 
# Django : 2015-07-17
# default:      TLS_CACERTDIR   /etc/openldap/certs
 
# Django : 2015-07-16
#          Pfad und Datei mit den vertrauenswürdigen Root-Zertifikaten
# default: unset
TLS_CACERT      /etc/pki/ca-trust/extracted/pem/tls-ca-bundle.pem
 
# Turning this off breaks GSSAPI used with krb5 when rdns = false
SASL_NOCANON    on

Zum Testen richten wir erneut eine Anfrage an unseren OpenLDP-Server.

 # ldapsearch -W -x -b "dc=nausch,dc=org" "uid=django" \
              -D "cn=Technischeruser,dc=nausch,dc=org" -LLL \
              -H ldaps://openldap.dmz.nausch.org
Enter LDAP Password: 
dn: uid=django,ou=People,dc=nausch,dc=org
uid: django
cn: django
objectClass: account
objectClass: posixAccount
objectClass: top
objectClass: shadowAccount
shadowLastChange: 16617
shadowMin: 0
shadowMax: 99999
shadowWarning: 7
loginShell: /bin/bash
uidNumber: 1000
gidNumber: 1000
homeDirectory: /home/django
gecos: django
userPassword:: RGQ0bWRkMyE=

Im Gegensatz zum Konfigurationsbeispiel der Basic Authentifikation mit Hilfe von PasswordBasicAuth, benötigen wir das zusätzliche RPM-Paket mod_ldap, welches die beiden notwendigen Module mod_authnz_ldap und mod_ldap zur LDAP-Authentifikation benötigt werden. Das RPM installieren wir uns nun mit Hilfe von yum.

 # yum install mod_ldap -y

Konfiguration

Was nun noch fehlt, ist die Konfiguration unseres vHOSTs. In der Konfigurationsdatei des betreffenden vHOSTs tragen wir nun folgende Zeilen nach.

 # vim /etc/httpd/conf.d/vhost_443_postfixadmin.conf
...
 
	# Django : 2015-07-17 Konfigurationsbeispiel zur LDAP Authenifikation mit Hilfe
	# der beiden Module mod_authnz_ldap und mod_ldap aus dem RPM mod_ldap.
        <Location />
                Options +FollowSymLinks +Multiviews +Indexes
                AllowOverride None
                AuthType Basic
                AuthName "PostfixAdmin-Webserver"
                AuthBasicProvider ldap
                AuthLDAPUrl ldaps://openldap.dmz.nausch.org:389/ou=People,dc=nausch,dc=org?uid
                AuthLDAPBindDN cn=Technischeruser,dc=nausch,dc=org
                AuthLDAPBindPassword e1n531f!D4xIi57n393I1354u!
                AuthLDAPBindAuthoritative on
                Require ldap-user django bigchief nagios
        </Location>
...

Damit unsere Änderungen aktiv werden bedarf es noch eines reloads unseres HTTP-Deamon.

 # systemctl reload httpd.service

WICHTIG:
Damit die Anmeldedaten nicht von Dritten mitgelesen und abgefischt werden können, nutzen wir natürlich einen SSL-geschützten vHOST!

Test

Der Webserver wird nun den Zugang erst gestatten, sobald die Daten richtig eingegeben wurden.

Bild: Eingabe-Fenster bei einer zugriffsgeschützten WEB-Anwendung

Wird über den Menüpunkt [ Cancel ] die Eingabe abgebrochen, verweigert der Webserver den Zutritt zur betreffenden Anwendung!

~~AUTOTWEET:~~


1)
Certificate Authority
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • centos/ldaps-auth-httpd.1437331904.txt.gz
  • Zuletzt geändert: 19.07.2015 18:51.
  • (Externe Bearbeitung)