LibreOffice unter CentOS 5.6 und CentOS 6.0

LibreOffice Logo

Nachfolgend wird beschrieben, wie man statt der Office-Suite OpenOffice.org die alternative Office-Suite LibreOffice der The Document Foundation unter CentOS 5 bzw. „bis“ CentOS 6.2 installiert.

CentOS 6

Seit Version 6.3 ist nun LibreOffice Bestandteil des Base-Repository und kann daher ganz einfach via yum installiert werden!

  # yum install libreoffice libreoffice-langpack-de -y

Im ersten Schritt deinstallieren wir die openoffice.org-RPM-Pakete, die wir ggf. bei der Erstinstallation unserer CentOS 5/6 Workstation installiert hatten.

# su-
# yum remove openoffice*

Die  OpenOffice Louncher-Pictogramme Pictogramme in der oberen Panelleiste entfernen wir „mit einem rechten Mausklick“.

Als nächstes laden wir uns die notwendigen Programmpakete von der LibreOffce Projektseite herunter. Zunächst wechseln wir hierzu in unser locales Installationverzeichnis.

 # cd /usr/local/src/

Nun starten wir den Download der notwendigen Programmarchive.

  1. Das Installationspaket:
    # wget http://download.documentfoundation.org/libreoffice/stable/3.4.3/rpm/x86/LibO_3.4.3_Linux_x86_install-rpm_en-US.tar.gz
  2. das deutsche Sprachpaket:
    # wget http://download.documentfoundation.org/libreoffice/stable/3.4.3/rpm/x86/LibO_3.4.3_Linux_x86_langpack-rpm_de.tar.gz
  3. das deutsche Hilfepaket:
    # wget http://download.documentfoundation.org/libreoffice/stable/3.4.3/rpm/x86/LibO_3.4.3_Linux_x86_helppack-rpm_de.tar.gz

Die Installation erfolgt dann in drei Einzelschritten.

Basispakete

Zunächst installieren wir die Basispakete. Hierzu entpaken wir das zuvor heruntergeladene Archiv.

 # tar -xvf LibO_3.4.3_Linux_x86_install-rpm_en-US.tar.gz

Und wechseln anschließend in das RPM-Verzeichnis des frisch entpakten Programmarchives.

 # cd LibO_3.4.3rc2_Linux_x86_install-rpm_en-US/RPMS/

Anschließend können wir nun die in dem Verzeichnis befindlichen Pakete installieren.

 # rpm -ivh *.rpm

Für die Gnome-Menü Integration installieren wir uns noch das notwendige RPM-Paket. Hierzu wechseln wir in das betreffende Unterverzeichnis.

 # cd desktop-integration/

Hier installieren wir, das für CentOS relevante Paket libreoffice3.4-redhat-menus-3.4-302.noarch.rpm

 # rpm -ivh libreoffice3.4-redhat-menus-3.4-302.noarch.rpm

Somit können wir nun im Gnome-Menü Anwendungen / Büro die neu installierten Anwendungen finden.

LibreOffice im Gnome Menü /Anwendungen/Büro..

Sprachpakete

Nach der erfolgten Installation des Grundsystems werden wir im nächsten Schritt das deutsche Sprachpaket installieren. Hierzu wechseln wir wieder in unseren Installationspfad, wo wir eingangs die Programmarchive abgelegt hatten.

 # cd /usr/local/src/

Das betreffende language-package entpacken wir mit:

 # tar -xvf LibO_3.4.3_Linux_x86_langpack-rpm_de.tar.gz

Zur Installation wechslen wir in das betreffende Unterverzeichnis.

 # cd LibO_3.4.3rc2_Linux_x86_langpack-rpm_de/RPMS/

Und installieren das darin befindliche Sprachpaket.

 # rpm -ivh *.rpm

Hilfe-Paket

Zu guter letzt installieren wir noch die Hilfe-Seiten in deutscher Sprache. Wie zuvor wechseln wir zum Verzeichnis, wo wir die heruntergeladenen Archive, abgespeichert hatten.

 # cd /usr/local/src/

Dann entpacken wir das Archiv mit:

 # tar -xvf LibO_3.4.3_Linux_x86_helppack-rpm_de.tar.gz

Abschließend installieren wir dann das RPM mit den deutschen Hilfetexten.

  # rpm -ivh LibO_3.4.3rc2_Linux_x86_helppack-rpm_de/RPMS/libobasis3.4-de-help-3.4.3-302.i586.rpm

Nachdem wir nun unsere neue alternative alternative Office-Suite installiert haben, starten wir diese über den Menüeintrag im Gnome-Menü Anwendungen / Büro.

LibreOffice im Gnome Menü /Anwendungen/Büro..

LibreOffice Startschirm

LibreOffice Bildschirmhardcopy

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • centos/libreoffice.txt
  • Zuletzt geändert: 20.04.2018 08:52.
  • von django