Homepageprojekt von Django aka Big Chief

Auf dieser Bildschirmseiten findet Ihr interessante Informationen Rund um mein Homepageprojekt.

Oft werde ich gefragt wie ich denn auf diesen sonderbaren Namen omni128.de gekommen bin oder ob dies mit meiner Mailbox etwas zu tun hätte. Auf diese, für viele User wohl doch wichtigen, Fragen möchte ich kurz eingehen.

Als ich mich im Mai 2000 entschlossen hatte, eine eigene URL für meinen Internet-Auftritt für mich zu beantragen, stand ich vor einer weitreichenden Entscheidung. Klar, am liebsten hatte ich www.nausch.de gehabt, aber da war einer meiner Namenskollegen wohl schon etwas schneller und hatte sich diesen Namen bereits gesichert. Ich mußte mir also zwangsweise einen anderen Namen suchen. Die vielen Vorschläge, die mir mein ISP nannte, beeindruckten mich nicht sonderlich. Also setzte ich mich daran, und überlegte und überlegte.

Nach langen einsamen Stunden vor meinem Rechner kam mir ganz einfach der ultimative Geistesblitz: omni128.de war geboren! 8-)

Doch warum gerade omni128? Etwa in Anlehnung an die Mailbox OMNI-World-Germany? Nein ganz einfach:

o = offizielle
m = Michael
n = Nausch
i = Internetseite
128 = 128

Na, das stand auf dem ersten „Personal Computer“ d'rauf! :-)

Tja, und daß das Mailboxprogramm, welches ich für meine Mailbox verwende nun grade auch OMNI128 heißt war eigentlich nur Zufall, war nicht beabsichtigt und stört mich auch nicht sonderlich.

Eine weitere Frage, die mir oft gestellt wurde war: „Warum verwendest Du eigentlich Tabellen und keine Frames in Deiner Homepage?“

Ganz einfach! Die Ursprünge meiner Aktionen Rund um die DFÜ und WWW gehen auf den Commodore 64 und Commodore 128 zurück. In den ersten Jahren war es mit unter die einzige Möglichkeit mit einem C64/128, wenn man sich mit einem Terminalprogramm direkt über einen UNIX-Shell-Account in's Internet einwählte. Dort konnte man dann mit einem Text-Browser wie. z.B. LYNX sich innerhalb des WWW bewegen. Die Darstellung ist natürlich etwas spartanisch, aber es war lange Zeit die einzige Möglichkeit. Für alldiejenigen die mit LYNX nichts anzufangen wissen habe ich mal auszugsweise die Seite mit den Verweisen hier als Bildschirmhardcopy eingefügt:

Hierzu nochmals den Vergleich, die selbe Seite mit einem „graphical browser“:

Mir war natürlich klar, daß die Ladezeiten bei Verwendung von Tabellen überhalb der Ladezeiten liegt, die man mit frames erzielen könnte, doch so konnte ich mit relativ wenig Aufwand meine Seiten so erstellen, so daß diese für möglichst viele Anwender erkannt werden konnten. Und schon wären wir beim nächsten wichtigen Punkt!

Ich muß gestehen, lange Zeit war das selbst für mich auch kein Thema. Ich hatte schlicht überhaupt nicht daran gedacht. Auch Sehbehinderte und Blinde nutzen das Internet!

Angefangen hatte alles Anfang 2000 bei einem beruflichen Projekt bei einem meiner damaligen Kunden. Die Vermittlungsplätze einer großen TK-Anlage mußten erneuert werden. Soweit noch nichts besonderes, aber die neuen PC gestützten Vermittlungsplätze waren mit einem GUI (graphical user interface) eines nicht näher benannten Software-Dinosauriers ausgestattet und einer der Vermittlungskräfte war blind!

Ein Partnerunternehmen aus dem REHA-Bereich bot eine sogenannte Braille-Zeile an, die dann beim Kunden eingesetzt wurde. So eine Braille-Zeile setzt den Bildschirminhalt in die Blindenschrift um, die dann vom Anwender mit den Fingern abgelesen werden kann. Somit kann der Blinde den Bildschirm zeilenweise ablesen und entsprechende Aktione, wie z.B. einen „klick“ auf einen link setzen.

Da ich zwar ein technikbegeisterter aber dennoch kritischer Mensch bin, wollte ich diese Lösung ert einmal sehen, bevor ich diese meinem Kunden verkaufte. Dank des engagierten Verkäufers der Partnerfirma wurde ein Testtermin zusammen mit dem Blinden vereinbart, der die Lösung in der Praxis testen sollte. Der Test lief hervorragned und ich konnte mich mit den Herren auch nebenbei ein wenig unterhalten. Tja, und dabei kamen wir auch auf das Internet zu sprechen. Ich war erstaunt, wie wichtig und nützlich dieses Medium für diese Mitmenschen doch ist und wie Ahnungslos und Gleichgültig man, sprich ICH doch so durch's Leben läuft.

Ich durchforstete das Internet und bin dabei auf ein paar sehr interessante Seiten gestoßen, die zum einen zum nachdenken aufrufen und zum anderen aber auch praktische Tips geben, wie mann denn HTML-Seiten blindengerecht erstellt. Ich möchte hier nur mal kurz nachfolgende beide Quellen benennen:

Matthias Hänel - Interessante hompage mit nützlichen Informationen zu „Chancen und Probleme Sehgeschädigter bei der Nutzung moderner Medien“





Informationsseite von Aktion Mensch mit ausführlichen Informationen zum Thema barrierefreies Internet.


Dort findet Ihr jede Menge Informationen und Anregungen!

Es gab in der Vergangenheit doch einige Anfragen, warum ich denn kein Gästebuch betrieben hatte. Ein paar meinten doch glatt, ich hätte Angst, ein Gästebuch aufzulegen! :-) Nein, Angst hatte ich keine, nur die nötige Zeit und Muße fehlten! :-)

So hatte ich mich doch eines schönen Tages entschlossen, ein eigenes Gästebuch zu erstellen. Dabei nutzte ich einen cgi-script meines ISP und füge das eigentliche Gästebuch mit Hilfe einer kleinen pearl-Routine in den eigentlichen Korpus meiner homepage Seite ein. Systembedingt wurde damals die Seite 1x pro Tag erstellt.

Wer nach wie vor der Meinung ist, er müsse sich hier verewigen, möge einfach eine eMail schicken und ich trage die Daten entsprechend nach. Solange zumindestens, bis mir eine einfache und vernünftige eigene Lösung eingefallen ist. Das Gästebuch ist hiermit offiziell eröffnet und Ihr könnt Euch nun auch bei mir hier verewigen:

Datum: 09.04.2005 um 19:20:25
E-Mail: Nikklas@gmx.de
Name: Nikklas
Inhalt der Mitteilung: Hallo,es ist einfach toll was man auch heute noch mit dem128er oder sogar mit einem 64er alles zustande bekommen kann! Grüße aus dem hohen Norden ;-)
Datum: 04.06.2003 um 23:15:05
E-Mail: nospam@gmx.net
Name: Doc
Inhalt der Mitteilung: Hi Big Chief, Du hast Dir recht Mühe gegeben mit Deiner Page, die gefällt mir gut. Besonders dickes Lob für die Frame-Freiheit und die Berücksichtigung sehbehinderter Menschen, die wahrscheinlich jedes GUI nervt. Wir „sehen“ uns im Board. Cheers doc PS: Nicht so ein dickes Lob für die Emailadressen-Validierung, ich hätte lieber vdrsync at gmx dot net hinterlassen, wegen Spam ;)
Datum: 11.01.2003 um 23:46:48
E-Mail: bustaremember@foni.net
Name: Fallout
Inhalt der Mitteilung: Schade das du deinen Omni C128 Mailserver abschalten mustest.Hät gern ne Mail geschickt
Datum: 17.12.2002 um 15:25:20
E-Mail: webmaster@stolledesign.de
Name: marcel
Inhalt der Mitteilung: hallo, habe etwas auf poing.de gestöbert und bin hier gelandet. So, und jetzt hinterlasse ich noch einen Gruß. „Gruß“ … und tschüß
Datum: 21.07.2002 um 21:59:47
E-Mail: bbshro@t-online.de
Name: HaJo Dombrowa
Inhalt der Mitteilung: Moin Michael, habe nach langer Zeit mal wieder auf deine HP geschaut. Dort hat sich ja einiges getan … alle Achtung. Ich hoffe, man sieht sich in Unna. Auwisch, HaJo.
Datum: 24.05.2002 um 23:24:32
E-Mail: bauchi@gmx.de
Name: Hubert Anders
Inhalt der Mitteilung: HI, interessant gestalte homepage hast Du hier! :-) An ein paar Stellen ist zwar noch ein wenig Arbeit notwendig aber da wirst Du sicherlich noch daran arbeiten, oder? Auf der anderen Seite findet man hier interessante Informationen und zum Teil sogar tagesaktuelle Nachrichten und informationen. Wie machst Du das nur? Du wirst doch nicht jeden Tag, die Seiten per Hand bearbeiten und dann hochschicken. Im Grossen und Ganzen, mach weiter so! Viele Grüße aus dem schoenen Frankenland! Hubert Anders
Datum: 13.03.2002 um 16:37:51
E-Mail: jan@nausch-home.de
Name: Jan Ole Nausch
Inhalt der Mitteilung: …man achte auf den Nachnamen,die Ähnlichkeit ist verblüffend, oder?? Eben nicht wie Müller Meier oder Schulz… Aber echt! Liebe Grüße aus Hamburg
Datum: 08.02.2002 um 00:15:52
E-Mail: michael@nausch.org
Name: Michael Nausch
Inhalt der Mitteilung: Griaseichallemidananda!
Es mehren sich mittlerweilen die Anfragen, warum ich denn kein Gästebuch hier habe. Ein paar meinten doch glatt, ich hätte Angst, ein Gästebuch aufzulegen! :-) Nein Angst hab' ich keine, nur noch nicht die nötige Zeit gefunden! So habe ich mich nun kurz entschlossen, eine erste Version hier aufzulegen. Mit dem Design bin ich zwar noch nicht so zufrieden, aber das werd' ich mit Hilfe von einer eigenen Newsclipper-Routine hier anpassen.

Also dann los meine lieben Besucher und verewigt Euch hier!

Euer Big Chief
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
  • hp/allgemein.txt
  • Zuletzt geändert: 04.01.2011 17:29.
  • von bigchief